Verband der Automobilindustrie gibt Daten für Januar-Oktober 2022 bekannt!

Automobilproduktion um Prozent gestiegen
Automobilproduktion um 5 Prozent gesteigert

Die Automotive Industry Association (OSD) gab die Produktions- und Exportzahlen sowie Marktdaten für den Zeitraum Januar bis Oktober bekannt. Nach den von OSD bekannt gegebenen Daten stieg die Gesamtproduktion im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 Prozent und belief sich auf 1 Million 76 Tausend 865 Einheiten. Die Automobilproduktion, die im Vergleich zu den ersten 10 Monaten des Vorjahres nur um 0.3 Prozent zurückging, belief sich auf 633 Einheiten.

Zusammen mit der Traktorenproduktion erreichte die Gesamtproduktion 1 Million 116 Tausend 583 Einheiten. In der Gruppe der Nutz- und Personenkraftwagen stieg die Produktion im Zeitraum Januar bis Oktober 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent. Auf Produktgruppenbasis stieg er in der Gruppe der schweren Nutzfahrzeuge um 31 Prozent und in der Gruppe der leichten Nutzfahrzeuge um 11 Prozent.

Im Vergleich zum Zeitraum Januar bis Oktober 2021 stieg der Markt für Nutzfahrzeuge um 3 Prozent und der Markt für schwere Nutzfahrzeuge um 21 Prozent, während der Markt für leichte Nutzfahrzeuge um 0.4 Prozent zurückging. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres stiegen die gesamten Automobilexporte im Zeitraum Januar bis Oktober um 3 Prozent, während die Automobilexporte um 2 Prozent zurückgingen. In diesem Zeitraum beliefen sich die Gesamtexporte auf 779 Einheiten, während sich die Automobilexporte auf 317 Einheiten beliefen.

Im Zeitraum Januar bis Oktober ging der Gesamtmarkt im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent zurück und betrug 618 Einheiten. Der Automobilmarkt schrumpfte in diesem Zeitraum um 723 Prozent auf 6 Einheiten. Dementsprechend stieg die gesamte Automobilproduktion in den ersten 466 Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 664 Prozent und erreichte 10 Million 5 Tausend 1 Einheiten.

Die Automobilproduktion ging dagegen um 0.3 Prozent auf 633 Tsd. 369 Einheiten zurück. Zusammen mit der Traktorenproduktion belief sich die Gesamtproduktion auf 1 Million 116 Tausend 583 Einheiten. Im Zeitraum Januar bis Oktober stieg die Nutzfahrzeugproduktion im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent. Während in diesem Zeitraum die Produktion in der Gruppe der schweren Nutzfahrzeuge um 31 Prozent stieg, stieg die Produktion in der Gruppe der leichten Nutzfahrzeuge um 11 Prozent. Die Kapazitätsauslastung der Automobilindustrie lag in diesem Zeitraum bei 67 Prozent.

Nach Fahrzeuggruppen lagen die Auslastungsgrade bei Light Vehicles (Pkw + leichte Nutzfahrzeuge) bei 66 Prozent, bei Lkw bei 88 Prozent, bei Bussen und Midibussen bei 37 Prozent und bei Zugmaschinen bei 64 Prozent.

Die Automobilexporte stiegen im Vergleich zu 2021 um 4 Prozent und erreichten 25,4 Milliarden Dollar.

Im Zeitraum Januar-Oktober stiegen die Automobilexporte um 3 Prozent auf Stückbasis im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres und beliefen sich auf 779 Einheiten. In diesem Zeitraum gingen die Automobilexporte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 317 Prozent zurück, während die Nutzfahrzeugexporte um 2 Prozent zulegten.

Die Traktorexporte hingegen stiegen im Vergleich zu 2021 um 12 Prozent und beliefen sich auf 15 172 Einheiten. Nach Angaben der türkischen Exporteursversammlung belegten die gesamten Exporte der Automobilindustrie, die im Oktober mit einem Anteil von 12,3 Prozent den ersten Platz belegten, im Zeitraum Januar bis Oktober 2022 mit einem Anteil von 12 Prozent den zweiten Platz im sektoralen Exportranking. Nach Angaben der Uludağ Exporters' Association (UIB) stiegen die gesamten Automobilexporte im Zeitraum Januar bis Oktober im Vergleich zu 2021 um 4 Prozent und erreichten 25.4 Milliarden Dollar.

In Euro gerechnet stieg er um 18 Prozent auf 24 Milliarden Euro. In diesem Zeitraum stiegen die Exporte der Hauptindustrie auf Dollarbasis um 2 Prozent und die Exporte der Zulieferindustrie um 9 Prozent.

Der Gesamtmarkt belief sich auf 618 723 Einheiten.

In den ersten zehn Monaten des Jahres schrumpfte der Gesamtmarkt im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent auf 618 Einheiten. In diesem Zeitraum schrumpfte auch der Automobilmarkt um 723 Prozent und belief sich auf 6 466 Einheiten. Betrachtet man den Nutzfahrzeugmarkt, wuchs der Nutzfahrzeugmarkt insgesamt im Zeitraum Januar bis Oktober um 664 Prozent und der Markt für schwere Nutzfahrzeuge um 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, während der Markt für leichte Nutzfahrzeuge um 21 Prozent zurückging Prozent.

Im Zeitraum Januar bis Oktober 2022 gingen die Verkäufe importierter leichter Nutzfahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11 Prozent zurück, während die inländischen leichten Nutzfahrzeuge um 8 Prozent zunahmen. Der Anteil inländischer Fahrzeuge am Pkw-Absatz lag in diesem Zeitraum bei 38 Prozent, der Anteil inländischer Fahrzeuge am Markt für leichte Nutzfahrzeuge bei 60 Prozent.

Verwandte Anzeigen

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Ihr Kommentar